Asklepios Klinik St. Georg: Jan Wietz ist Chefarzt

Jan Wietz ©Asklepios

Jan Wietz ist Facharzt für Anästhesiologie und verfügt über die Zusatzbezeichnungen Notfallmedizin, Klinische Akut- und Notallmedizin sowie Intensivmedizin. Er wird fortan mit seinem Team die Organisation, Steuerung und Weiterentwicklung der notfallmedizinischen Versorgung in der Klinik verantworten. Wietz folgt auf PD Dr. Sara Sheikhzadeh, die als Chief Medical Officer in den Vorstand der Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA aufgerückt ist. Er war bereits als Leitender Oberarzt in der Zentralen Notaufnahme der Asklepios Klinik St. Georg tätig. „Ich freue mich sehr, mit Herrn Wietz einen erfahrenen Notfallmediziner aus den eigenen Reihen gefunden zu haben. Er wird insbesondere die geplante Neustrukturierung und Erweiterungsbaumaßnahmen der Notaufnahme vorantreiben und so die Patientenversorgung an unserem Standort noch weiter verbessern“, sagt Thomas Rupp, Geschäftsführender Direktor der Asklepios Klinik St. Georg. „Von großem Vorteil ist, dass Herr Wietz durch seine bisherige Tätigkeit als Leitender Oberarzt sowohl die Abläufe als auch das Team sowie alle wichtigen Schnittstellenfunktionen unserer Klinik und im Konzern bereits kennt“, so Rupp weiter.

Die Zentrale Notaufnahme der Asklepios Klinik St. Georg spielt in der regionalen und überregionalen Notfallversorgung eine wichtige Rolle. Täglich werden dort mehr als hundert Patient:innen versorgt. Als zertifiziertes überregionales Traumazentrum Hamburg gewährleistet die Klinik die Akutversorgung Unfallverletzter auf hohem klinischen und wissenschaftlichen Niveau und verfügt als eine der wenigen Kliniken in Hamburg über die Zulassung zum Schwerstverletzungsartenverfahren der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. Die Notfallversorgung erfolgt in modernsten Schock- und Behandlungsräumen. Darüber hinaus stehen zwei Notfall-Operationssäle, eine zertifizierte Chest Pain Unit (Brustschmerz-Einheit), eine überregional zertifizierte Stroke Unit (Schlaganfall-Einheit) und ein zertifiziertes CardiacArrestCenter (Wiederbelebungszentrum für Patienten nach Herz-Kreislaufstillstand) zur Verfügung.

„Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe und möchte die innovativen Konzepte, auch im Hinblick auf den anstehenden Umbau der Zentralen Notaufnahme, fortführen und positiv mitgestalten“, sagt Jan Wietz. Nach seinem Studium der Humanmedizin an der Universität Hamburg begann er 2008 seinen beruflichen Weg als Assistenzarzt im BG Klinikum Hamburg in der Abteilung für Anästhesie-, Intensiv- und Rettungsmedizin. Von 2012 bis 2017 war er im Asklepios Klinikum Harburg als Assistenzarzt in der Abteilung für Anästhesie im OP und auf der Intensivstation sowie dem notarztbesetzten Rettungsfahrzeug tätig. 2017 wurde er zum Oberarzt der Zentralen Notaufnahme benannt und übernahm 2019 die Funktion des Leitenden Oberarztes, bevor er Ende 2021 in dieser Funktion an die Zentrale Notaufnahme an der Askklepios Klinik St. Georg gewechselt war.

Zurück