Ausgezeichnete Projekte – bis 24. September 2021 abstimmen!

Mit dem Health-i Award zeichnen die Techniker Krankenkasse (TK) und das Handelsblatt jedes Jahr Projekte aus, die mit ihren Ideen einen positiven Einfluss auf die Gesundheitsbranche nehmen. Damit erhalten junge Vordenker:innen die Chance, innovative Ideen und Projekte zu präsentieren und das eigene Netzwerk auszubauen. Die Verleihung des Health-i Awards 2021 rückt näher, alle Interessierten können noch bis 24. September mitentscheiden. Mit mehr als 200 Bewerbungen in den drei Kategorien „Junge Talente“, „Unternehmen“ und „Start-ups“ übertrifft die sechste Health-i-Auflage die Vorgängerjahre deutlich. Nach einer Vorauswahl durch die TK und das Handelsblatt hat Prof. Dr. Jochen A. Werner, wissenschaftlicher Partner am Universitätsklinikum Essen, mit seinem Team die Bewerbungen gesichtet und die TOP-5-Kandidat:innen je Kategorie ermittelt.

Alle TOP-5-Kandidat:innen werden auf www.health-i.de vorgestellt, wo man auch am Voting teilnehmen kann. Die Kandidat:innen mit den besten Abstimmungsergebnissen in ihrer Kategorie profitieren von einer zusätzlichen Stimme bei der Jurysitzung am 1. Oktober, wenn die Preisträger:innen in den Kategorien “Junge Talente” und “Unternehmen” ermittelt werden. In der Kategorie „Start-ups“ pitchen die zwei Finalist:innen live im Rahmen der digitalen Preisverleihung auf der Konferenz Handelsblatt Health – The Digital Future am 24. November um den Sieg. Die siebenköpfige Jury vereint Expert:innen aus den Bereichen Wirtschaft, Gesundheit, Wissenschaft und Meinung, die mit ihren Erfahrungen und ihrer Expertise Innovationen im Gesundheitswesen unterstützen.

Folgen Sie dem Hashtag #healthi auf LinkedIn und Twitter und erhalten Sie immer die neuesten Informationen rund um die Initiative und den Award.

Die Finalist:innen im Überblick

Bereich „Junge Talente“:

  • Deepeye ist ein augenärztlicher Entscheidungshilfe-Algorithmus zur individuellen Diagnose und Therapieplanung.
  • MyaLink vernetzt Patient:innen mit seltenen Erkrankungen und Spezialist:innen über eine digitale Plattform.
  • Die App Nowora unterstützt Menschen mit Lebensmittelallergien beim Einkaufen, indem sie geeignete Produkte vorschlägt und Produkte via Barcode-Scan geprüft werden können.
  • RooWalk ist eine neuartige und elektrisch angetriebene Gehhilfe, die den körperlich eingeschränkten Anwender:innen das freihändige aufrechte Stehen, schmerzfreies und weniger anstrengendes Gehen und deutlich erweiterten Bewegungsspielraum ermöglicht.
  • Mit RückMal werden bestehende Tische individuell höhenverstellbar; die RückMal-Schuhe lassen sich anbringen, ohne den Tisch zu beschädigen.

Bereich „Unternehmen“:

  • Centogene hat eine integrierte Biomarker-Entwicklungsplattform entwickelt, die vereinfacht und beschleunigt durch KI-Einsatz die metabolischen Biomarker substanziell entdeckt und günstigere sowie schnellere Diagnose ermöglicht.
  • Die App Remote Check von Cochlear, Anbieter implantierbarer Hörlösungen, gewährleistet hochwertige Nachsorge bei Cochlea-Implantaten und ermöglicht dem medizinischen Fachpersonal telemedizinische Untersuchungen.
  • Das CPTpatch von Coldplasmatech ist eine sterile und aktive Wundauflage, die durch eine Kombination von physikalischen Wirkmechanismen zu einer antimikrobiellen/antimykotischen Wirkung des physikalischen Plasmas und zu einer Förderung der Wundheilung bei chronischen Wunden führt.
  • Die App mRay ermöglicht plattformunabhängig schnellen Zugriff auf Bilddaten bei gleichzeitig sicherer Kommunikation. Sie ist ein zertifiziertes Medizinprodukt der Klasse IIb und bietet durch modulare Erweiterbarkeit umfangreiche Funktionalitäten.
  • POLAVIS entwickelt All-in-one-Patientenportale, die den Klinikaufenthalt vom Onboarding bis zu Entlassung abbildet: digitale Prozesse und Realtime-Online-Interaktion für alle Vorgänge und Beteiligten.

Bereich „Start-ups“:

  • Die Cynteract GmbH bietet zur Rehabilitation von Handverletzungen essenzielle Übungen mit einem motivierenden Computerspiel in Verbindung mit einem sensorischen Handschuh.
  • Das Digital Diagnostics Unternehmen EVOCAL Health bringt den ersten sprechenden KI-Gesundheitsbegleiter mit natürlicher Sprachverarbeitung sowie sprachlichen und digitalen Biomarkern heraus.
  • Mit dem digitalen Coaching von Kranus Edera wird es erstmals möglich, erektile Dysfunktionen leitliniengerecht im Rahmen eines digitalen Programms zu behandeln.
  • Durch die App mentalis erhalten Menschen, die (teil-)stationär bei psychischen Erkrankungen behandelt wurden, direkt im Anschluss eine digitale Nachsorge.
  • PINK! unterstützt Patientinnen mit Brustkrebs: mit einer Website, die Informationen, individuelle Therapiepläne, klinische Studien und einen psychoonkologischen Onlinekurs anbietet sowie mit einem ausführlichen Programm inkl. Ernährungstipps und individualisierter Bewegung.
Zurück