‚das ist palliativ‘: Filmclips treffen mitten ins Herz

Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e. V. (DGP) steht als wissenschaftliche Fachgesellschaft für interdisziplinäre und multiprofessionelle Vernetzung. Ihre mehr als 6.000 Mitglieder aus Medizin, Pflege und weiteren Berufsgruppen engagieren sich für eine umfassende Palliativ- und Hospizversorgung in enger Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Im Zentrum steht die bestmögliche medizinische, pflegerische, psychosoziale und spirituelle Behandlung und Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen sowie ihrer Angehörigen.

Im Rahmen ihrer aktuellen Informations- und Aufklärungskampagne ‚das ist palliativ‘ will die DGP neue Wege gehen. „Wir nutzen die starken Bilder des Kinos und vermitteln anhand kurzer Filmszenen, was Palliativversorgung bedeutet“, so DGP-Präsidentin Prof. Dr. Claudia Bausewein. „Die Clips aus dem Film ‚In Liebe lassen‘ von Emmanuelle Bercot erreichen die Zuschauer:innen unmittelbar und treffen mitten ins Herz.“ In dem Film erfährt der 40-jährige Schauspiellehrer Benjamin (Benoît Magimel), dass er unheilbar an Krebs erkrankt ist. Es bleibt ihm ein Jahr, um Frieden mit seinem Leben zu schließen und sich zu verabschieden. Aufgefangen werden er und seine Mutter Crystal (Catherine Deneuve) von Dr. Eddé und seinem Palliativteam; den behandelnden Arzt spielt der New Yorker Onkologe und Laiendarsteller Dr. Gabriel Sara. Die Serie der fünf einminütigen Clips aus dem Film wird im Rahmen der Kampagne ‚das ist palliativ‘ seit Mitte November mit je einem Clip täglich auf Instagram und Facebook gezeigt. Die Kampagne richtet sich vorrangig an Betroffene und Angehörige schwerkranker Menschen. Dabei nähert sie sich der ganzheitlichen Behandlung und Begleitung schwerkranker Menschen und den ihnen Nahestehenden wie auch den Themen Abschied und Sterben sehr selbstverständlich, das ehrliche und individuelle Miteinander steht im Mittelpunkt.

Regelmäßige Posts auf den Social-Media-Kanälen Instagram und Facebook geben einen Einblick in die vielfältige und vielseitige palliative Umsorgung, Mitarbeiter:innen erzählen von ihren Erfahrungen und erklären, was für sie palliativ ist – authentisch, würdevoll, menschlich.

Kampagnen-Website: www.dasistpalliativ.de

Videoclips auf dem blog: www.dasistpalliativ.de/blog

DGP-Website: www.palliativmedizin.de

Zurück