Familienfreundlich arbeiten in der Universitätsmedizin Göttingen

Jörg Schäfer ©umg/fskimmel

Jörg Schäfer, Pflegerischer Leiter der Intensivstation 0041/0141 der Klinik für Anästhesiologie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG), hat den mit 1.000 Euro dotierten ‚Vereinbarkeitspreis UMG‘ des Jahres 2022 bekommen. Prof. Dr. Wolfgang Brück, Vorstand Forschung und Lehre, Dekan der Medizinischen Fakultät und Sprecher des Vorstandes der UMG, überreichte die Urkunde im Beisein von Anja Lipschik, Gleichstellungsbeauftragte der UMG. Mit dem Preis zeichnet der Vorstand der UMG besonderes Engagement zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Beschäftigte mit Familienverantwortung aus. Die Mitarbeitenden selbst schlagen ihre Führungskraft für die Auszeichnung vor. Der Preis wird seit 2016 jährlich vom Gleichstellungsbüro der UMG ausgelobt. Eine Jury aus Mitgliedern der Gleichstellungskommission der UMG wählt aus den eingegangenen Vorschlägen die Preisträgerin oder den Preisträger aus – in diesem Jahr wurden 14 Führungskräfte nominiert.

Prof. Dr. Wolfgang Brück anlässlich der Preisverleihung: „Bereits zum siebten Mal wird der Vereinbarkeitspreis der UMG verliehen. Diese Kontinuität ist ein wichtiges Zeichen an alle Bereiche der UMG: Familienfreundlichkeit ist ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Unternehmens- und Führungskultur. Wir alle müssen hier unseren Beitrag leisten, indem wir die Handlungsfelder und Projekte des ‚audit berufundfamilie‘ unterstützen und in unserem Arbeitsalltag nachhaltig leben.“

Anja Lipschik, Gleichstellungsbeauftragte der UMG, betonte die Herausforderungen, die Pflegefachkräfte während der Covid-19 Pandemie, aber auch aufgrund des Personalmangels zu bewältigen haben. Vor allem für Eltern kleinerer Kinder sei es oft schwierig, einen regelhaften Schichtdienst zu leisten. Diesen Anforderungen sei Jörg Schäfer bei der Dienstplangestaltung bestmöglich gerecht geworden. Er nehme Rücksicht auf die unterschiedlichen Bedarfe der 120 Pflegefachkräfte auf seiner Station. Die Vereinbarkeit von Schichtdienst und Privatleben sei ihm ein Anliegen. Wunschdienstpläne, Teilzeit im Zwischendienst und die Berücksichtigung von Ferienzeiten ermöglichten dem Pflegepersonal hohe Planungssicherheit. So ist es möglich, auch mit Kindern oder mit berufsbegleitendem Studium auf der Station tätig zu sein.

go.umg.eu/familienfreundlichkeit

Zurück