Health-i Award 2022: Das sind die Gewinner:innen

©Dominik Butzmann

Ob digitale oder haptische Lösungen, Produkte oder Services, erste Ideen oder bereits marktreife Angebote: Mit dem Health-i Award zeichnen die Techniker Krankenkasse (TK) und das Handelsblatt jedes Jahr innovative Projekte aus, die die Gesundheitsversorgung in Deutschland maßgeblich voranbringen. Der Award hat sich als eine der wichtigsten Auszeichnungen im Gesundheitswesen etabliert. Über 220 Bewerbungen in den Kategorien ‚Start-ups‘, ‚Unternehmen‘ und ‚Junge Projekte‘ zählte die Initiative im siebten Jahr ihres Bestehens – so viele wie noch nie. In Berlin wurden vor Kurzem die Sieger:innen gekürt. Rund 250 Vertreter:innen aus Wirtschaft, Politik und Verbänden nahmen an der Veranstaltung in der Berliner Eventlocation DEEP! teil und feierten die zukunftsweisendsten Ideen für die Gesundheitsbranche.

„Ich bin jedes Jahr wieder beeindruckt von den innovativen Projekten und cleveren Lösungen, die die Unternehmen, Start-ups und Jungen Projekte hervorbringen. Sie alle tragen mit ihren Ideen und ihrem unternehmerischen Mut dazu bei, dass die Gesundheitsversorgung der Menschen in Deutschland immer besser wird“, sagt Dr. Jens Baas, Vorstandsvorsitzender der Techniker Krankenkasse. Charlotte Haunhorst, Head of Digital und Mitglied der Chefredaktion beim Handelsblatt: „Für uns als Handelsblatt ist der Health-i Award die ideale Plattform, um innovative Ideen für ein fortschrittlicheres Gesundheitswesen auszuzeichnen. Die Preisverleihung bietet den perfekten Rahmen, um spannenden Projekten Sichtbarkeit zu schaffen und sich miteinander zu vernetzen.“

Beim Live-Pitch der Start-up Finalisten Digital Health Systems GmbH, Cytolytics und Endo Health GmbH kam es auf der Bühne zu einem engen Kopf-an-Kopf-Rennen. Letztlich konnte die Endo Health GmbH mit ihrer Endo-App das Publikum für sich gewinnen und erhielt den Titel Health-i Award 2022 in der Kategorie ‚Start-ups‘. Die App verbessert die Lebensqualität von Endometriose-Erkrankten durch einen multimodalen Therapieansatz aus Tagebuch und Übungen aus Physiotherapie, Gynäkologie, Psychologie, Yoga sowie Ernährungsmedizin und bietet außerdem soziale Unterstützung.

In der Kategorie ‚Unternehmen‘ überzeugten Philipp Wustrow und Luisa Nietmann von der OnlineDoctor 24 GmbH. OnlineDoctor 24 ermöglicht Menschen mit Hautproblemen, sich orts- und zeitunabhängig durch lokale Hautärzt:innen digital untersuchen zu lassen.

Puray ging als Gewinner in der Kategorie ‚Junge Projekte‘ hervor. Kern des Projekts ist ein Harnwegskatheter, der sich selbst desinfiziert und dadurch Patient:innen vor katheterbedingten Infektionen schützt. Den Preis nahmen Eduardo Borrero und Christina Weber entgegen.

Durch den Health-i Award erhalten Vordenkerinnen und Vordenker die Chance, ihre Ideen und Projekte zu präsentieren und das eigene Netzwerk auszubauen. Der Health-i Award 2022 steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr.

www.handelsblatt.com/initiative/health-i/

Zurück