Marie le Claire neu am rechts der Isar

Marie le Claire wird neue Kaufmännische Direktorin des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München (TUM). Das Foto zeigt sie mit Bayerns Wissenschaftsminister Markus Blume (li.) und Dr. Martin Siess, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums rechts der Isar.. ©StMWK

Als Mitglied des aus vier Personen bestehenden Vorstands ist Marie le Claire Dienstvorgesetzte des nichtwissenschaftlichen Personals; ihr unterstehen rund 3.000 Mitarbeiter:innen. Zu ihren Zuständigkeitsbereichen zählen unter anderem die Bereiche Finanzen, Controlling, Personal und IT. Schwerpunkte sind die wirtschaftliche Steuerung und die Gestaltung einer modernen Managementorganisation zur Unterstützung der Krankenversorgung sowie der Forschung und Lehre. Le Claire folgt auf Toni Faas, der das Amt seit Dezember 2021 kommissarisch innehat. Bei Vertragsunterzeichnung im Bayerischen Wissenschaftsministerium sagte Staatsminister Markus Blume: „Marie le Claire ist exzellent vernetzt, hat herausragende Erfahrungen in der Führung von Kliniken und bringt gleichzeitig den gesunden Blick von außen mit – beste Voraussetzungen, um unseren bayerischen Innovationshub für die Hightech-Medizin von morgen mitzugestalten. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und sage: ‚Herzlich willkommen in Bayern, Marie le Claire!‘“

Dr. Martin Siess, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums rechts der Isar: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Marie le Claire eine hervorragende Führungspersönlichkeit mit großer kaufmännischer Expertise für den Vorstand des Universitätsklinikums rechts der Isar gewinnen konnten. Ihre fundierten Kenntnisse in der Wirtschaftsführung und über moderne administrative Strukturen sind für die erfolgreiche Zukunft des Klinikums sehr wichtig. Sehr herzlich danken möchte ich Herrn Toni Faas für seine besonders engagierte kommissarische Leitung der Kaufmännischen Direktion und die ausgezeichnete Zusammenarbeit im Vorstand in diesem Jahr.“

Marie le Claire ist gebürtige Hamburgerin und hat Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Dresden studiert. Sie bringt mehr als 15 Jahre Erfahrung im Bereich Krankenhausmanagement mit, davon über zehn Jahre in Führungsrollen in der Universitätsmedizin. Von 2016 bis 2021 war sie Kaufmännische Vorständin an der Universitätsmedizin Greifswald. Davor hat sie an der Charité in Berlin das Klinikcontrolling und den Geschäftsbereich Kliniksteuerung geleitet. Zusätzlich bringt sie Erfahrung im strategischen Projektmanagement bei großen Unternehmensberatungen mit. Sie war drei Jahre als Consultant bei Roland Berger Strategy Consultant tätig und zuletzt Partnerin und Associate Director bei der Boston Consulting Group (BCG).

Zurück