PD Dr. Alexander Samol erforscht Smartwatches in der Kardiologie

PD Dr. Alexander Samol

PD Dr. Alexander Samol ist der erste Mediziner, der am Universitätsklinikum Minden (Johannes Wesling Klinikum) seine Habilitation abgeschlossen hat. Prof. Dr. Marcus Wiemer, Direktor der Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin am Universitätsklinikum Minden, bei der öffentlichen Antrittsvorlesung: „Es ist die erste Veranstaltung dieser Art hier im Johannes Wesling Klinikum, der erste Habilitant, seitdem wir im Juli 2016 zur Universitätsklinik wurden.“

Schwerpunkt von Samols Arbeit, der nach Studium und Promotion 2016 als Leiter des Herzkatheterlabors ans Universitätsklinikum Minden kam, ist die EKG-Diagnostik. Im Rahmen seiner Forschungen nahm er auch eine technische Neuentwicklung aus dem Alltag in den Blick – die EKG-Funktion von Smartwatches, insbesondere der Applewatch – und beschritt damit wissenschaftliches Neuland: „Damit gelang uns insbesondere die Erstbeschreibung der Simulation eines 3-Kanal-EKGs nach Einthoven an einem Kollektiv von Probanden und auch die Erstbeschreibung der Möglichkeit der Registrierung von Brustwandableitungen mit diesem Device.“ Vereinfacht gesagt: PD Samol konnte als Erster zeigen, dass unter bestimmten Voraussetzungen die Smartwatch ebenso aussagekräftige Daten zur Herzdiagnostik liefert wie Geräte, die etwa in einer Arztpraxis zum Einsatz kommen. Damit habe er „Dinge, die bisher keiner wusste und die inzwischen in der Kardiologie in einen absoluten Fokus gerückt sind“, erforscht, so Wiemer. Kann man mit einer Smartwatch Rhythmusstörungen erkennen oder einen Herzinfarkt? Die Frage war auch das Thema der Antrittsvorlesung mit dem Titel ‚The Number of the Leads – Möglichkeiten der EKG-Diagnostik im Zeitalter der Smarttechnologien‘.

Seit Mai 2021 ist PD Samol Chefarzt an der Klinik für Innere Medizin I: Kardiologie/Angiologie am St. Antonius-Hospital Gronau.

Zurück