Spectaris-Jahrbuch Nr. 14

Anlässlich der Medica 2021 veröffentlicht der Branchenverband Spectaris die 14. Ausgabe seines Jahrbuchs ,Die deutsche Medizintechnik-Industrie‘. Das Jahrbuch hat sich zum Standardwerk der deutschen Medizintechnikbranche entwickelt. Wie ist es der Branche in der Corona-Pandemie ergangen? Ist es den Unternehmen gelungen, wirtschaftlich stabil zu bleiben? Das Spectaris-Jahrbuch 2021/2022 gibt darüber Aufschluss und präsentiert die Marktdaten. Für die Medizintechnikunternehmen blieb es auch in regulatorischer Hinsicht spannend. So trat die Medical Device Regulation (MDR), deren Geltungsbeginn eigentlich für 2020 vorgesehen war, nun am 26. Mai 2021 vollends in Kraft. Seitdem gibt es noch immer massive Umsetzungsprobleme. Die Auswirkungen der MDR auf die Branche sind daher Fokusthema in der Rubrik Regulatory Affairs.
Spectaris beleuchtet in der neuen Ausgabe auch den fehlenden Rechtsrahmen für den internationalen Datenverkehr in Bezug auf Clouds. Anbieter aus den USA und Drittstaaten gelten als unsicher. Europa hat noch keine Cloud-Services. Der Industrieverband sieht in den Cloud-Lösungen der Medizintechnik jedoch Chancen für eine bessere Gesundheitsversorgung. In der Zeit vor der Bundestagswahl adressierte Spectaris seine Forderungen an die Politik und sensibilisierte mit seinem gesundheits- und wirtschaftspolitischen Positionspapier die wirtschaftliche Bedeutung der Branche. Hauptanliegen sind der Abbau von Bürokratie sowie die Stärkung des Innovationsstandorts Deutschland.
Das Jahrbuch beleuchtet zudem internationale MedTech-Märkte, Hilfsmittelversorgung und Compliance im Gesundheitswesen sowie Forschungsprojekte.
Bezug: kostenfrei (nur Versandkosten) beim Industrieverband oder als Download: www.spectaris.de/medizintechnik/zahlen-fakten-und-publikationen

Bild: Das rund 130 Seiten umfassende Spectaris-Jahrbuch ‘Die deutsche Medizintechnik-Industrie‘ wird zur Medica 2021 veröffentlicht.
Bildquelle: Spectaris

Zurück