,World Restart a Heart Day‘

#worldrestartaheart

Der weltweite ,World Restart a Heart Day‘ hat im vergangenen Jahr 206 Millionen Menschen allein über Social Media-Kanäle erreicht und 5,4 Millionen Menschen in Wiederbelebung trainiert. „Ein fantastisches Ergebnis, das Mut macht“, sagt Prof. Dr. Bernd Böttiger, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Rates für Wiederbelebung (GRC) und Direktor der Anästhesiologischen Klinik an der Uniklinik Köln. „Herzdruckmassage kann jeder lernen. Es ist manchmal wirklich leicht, etwas ganz Großes zu tun, wie ein Leben zu retten“, sagt Böttiger. Daher sollen auch 2020 rund um den 16. Oktober wieder zahlreiche Aktionen viral gehen. Drei bis fünf Minuten entscheiden bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand über Leben oder Tod. Betroffene sind darauf angewiesen, dass umstehende Menschen bis zum Eintreffen des Rettungswagens manuell die Arbeit des Herzens übernehmen: pumpen! Das Blut im Körper muss weiterhin zirkulieren, um irreparable Hirnschäden zu vermeiden.

www.grc-org.de/projekte/10-2-World-Restart-a-Heart-Day

Zurück