KIM Klinik Appliance jetzt multikonnektorfähig

Das Deutsche Gesundheitsnetz (DGN) hat seine Managementlösung für die Nutzung des E-Mail-Fachdienstes KIM im stationären Sektor weiterentwickelt: Die DGN KIM Klinik Appliance unterstützt jetzt auch Multikonnektor-Umgebungen. Das heißt, mit einer einzigen Appliance lässt sich eine Vielzahl von Konnektoren gleichzeitig ansprechen. „Einer der größten deutschen Klinikverbünde, bei dem mehr als 100 Konnektoren im Einsatz sind und ein Vielfaches an KIM-Konten betrieben wird, setzt die DGN KIM Appliance bereits ein und testet die neue Funktion derzeit ausgiebig“, berichtet DGN-Geschäftsführer Armin Flender. Seit dem 1. Juli 2022 ist die Nutzung von KIM obligatorisch. Über den E-Mail-Fachdienst in der Telematikinfrastruktur (TI) werden künftig eine Vielzahl sensibler Daten und Dokumente Ende-zu-Ende-verschlüsselt über Einrichtungs-, System- und Sektorengrenzen hinweg ausgetauscht – von Arztbriefen über Röntgenaufnahmen bis hin zu eRezepten. „Für Krankenhäuser und Klinikverbünde mit ihrem meist heterogenen IT-Umfeld ist die Einrichtung, Konfiguration und Wartung hunderter KIM-Adressen allerdings eine echte Herausforderung“, erklärt Armin Flender. Mit der DGN KIM Klinik Appliance können Kliniken KIM-Adressen für ihre Mitarbeiter zentral bestellen und komfortabel verwalten – ohne zusätzliche Softwareinstallation. Wahlweise können auch die gewohnten E-Mail-Adressen genutzt werden. Die KIM-Clientmodule, die ausgehende Nachrichten signieren und verschlüsseln sowie eingehende Nachrichten entschlüsseln und deren Signatur überprüfen, müssen dank der Appliance nicht mehr aufwändig auf jedem Rechner installiert werden. Stattdessen werden sie über eine zentrale, webbasierte Managementoberfläche angelegt, administriert und überwacht.

 

DGN Deutsches Gesundheitsnetz
Service GmbH
Malte Treutner
Niederkasseler Lohweg 185
40547 Düsseldorf
Tel.: +49 6152 5108-5050
mail@sichere-praxis-it.de
www.sichere-praxis-it.de

Zurück