Medizinische Bildgebung: Mit KI die Produktivität verbessern

Künstliche Intelligenz (KI) kann die medizinische Bildgebung entscheidend verbessern. Die neue cloudbasierte Plattform Calantic Digital Solutions von Bayer bietet Zugriff auf KI-Anwendungen, die sich in den medizinischen Bildgebungsworkflow integrieren lassen. Das Angebot umfasst Tools, die Radiologen die Priorisierung und Erkennung von Läsionen sowie Quantifizierungen erleichtern und die Produktivität steigern können. Die neue KI-Plattform soll in allen Phasen des Patientenwegs unterstützen – von der Diagnose bis zur Behandlung. „KI birgt das Potenzial, die Gesundheitsversorgung zu transformieren. Insbesondere in der medizinischen Bildgebung kann sie helfen, die wachsenden Datenmengen zu bewältigen und in wertvolle Erkenntnisse umzusetzen, um die Radiologen und ihre Teams bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen“, sagte Dr. Ryan Lee, Leiter der Abteilung für Radiologie, Einstein Healthcare Network, Philadelphia, USA. Calantic Digital Solutions bietet Zugang zu digitalen und KI-gestützten Anwendungen, die Radiologen dabei unterstützen, bei der Diagnose ihrer Patienten fundierte Entscheidungen zu treffen. Die Plattform umfasst eine wachsende Zahl an Anwendungen verschiedener Anbieter; das Angebot ist nach Körperregionen und Bildgebungsverfahren strukturiert. Der Fokus liegt zunächst auf thorakalen und neurologischen Erkrankungen, etwa auf der Erkennung von Rundherden in der Lunge und potenzieller intrazerebraler Blutungen und Verschlüsse, die mit einem Schlaganfall zusammenhängen können. Weitere, auf spezifische Erkrankungen zugeschnittene Anwendungspakete sind geplant. Bayer bietet zudem Services für die Installation und Konfiguration sowie Trainings rund um die KI-Plattform und die Anwendungen an.

 

Bayer AG
Victoria Vigener-Linnemann
13342 Berlin
Mobile: +49 175 3093282
victoria.vigener@bayer.com
www.bayer.com

Zurück