10. ICW-Süd | HWX-Kongress, Würzburg

13.03.2019–15.03.2019


Institut Schwarzkopf GbR
Tel.: +49 9708 70596-732/-736
kongress@institutschwarzkopf.de
www.institutschwarzkopf.de


Hygienekongress, Wundkongress, Menschenwürde

Die Würde eines Menschen ist Gegenstand des Grundgesetzes, aber auch der Sozialgesetzbücher. Soweit die rechtliche Seite, doch grau ist alle Theorie. Viele finden, dass die Wirklichkeit des Lebens nicht grün aussieht, wie das bekannte Goethe-Zitat weitergeht, sondern eher schwarz. Was ist Würde? Zumindest Achtung und Respekt. Die Forderung danach können manche einfach ausstrahlen, andere treiben sie mit schwarzen Limousinen, Standarten, Trachten und Ritualen ein.

Letzteres ist im Gesundheitswesen kaum denkbar. Wie aber lässt sich Würde im Alltag des Gesundheitswesens leben, wenn Krankheit und Schwäche es nicht möglich machen, Würde einfach auszustrahlen? Was ist ein würdevoller Umgang mit Patienten, Bewohnern, aber auch Mitarbeitern im Gesundheitswesen und deren verschiedenen Bedürfnissen? Wie lebt der Staat seine Verpflichtung aus Artikel 1, Satz 1, Grundgesetz? Wie können notwendige Hygienemaßnahmen und Wundversorgung durchgeführt werden, ohne die Würde der Betroffenen zu verletzen? Wie ist ein würdevolles Sterben möglich? Wie ein würdevoller Umgang mit Mitarbeitern und Patienten und deren Bedürfnissen möglich und wie ist das alles mit der zunehmenden Ökonomisierung zu vereinbaren?

Zur Beantwortung der Fragen wollen die Veranstalter in die Geschichte gehen, aber auch Neues aus der Wissenschaft und Literatur zeigen. Praxisnahe Workshops, eine Industrieausstellung sowie der Austausch unter Kollegen runden den Kongress ab.

Nähere Infos dazu auf www.institutschwarzkopf.de, im Programm und
im Flyer

Download: 10. ICW-Süd/HWX-Kongress Zurück