Symposium ‚Intensivmedizin und Intensivpflege‘, Bremen

23.02.2022–25.02.2022



Fachlicher Austausch – endlich wieder in Präsenz

Während große Teile der Bevölkerung von Corona mittlerweile nichts mehr hören wollen, beschäftigt die Pandemie nach wie vor alle, die in die Patientenversorgung involviert sind – und dominiert natürlich auch das 32. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege, das von Mittwoch bis Freitag, 23. bis 25. Februar 2022, wieder in Präsenz im Congress Centrum Bremen und in der Messe Bremen stattfinden wird.

Welche Konsequenzen hat die Covid-Krise für die Planungen auf Intensivstationen? Wie umgehen mit schwierigen Beatmungsfällen? Was bedeutet Corona für die Zentrale Notaufnahme? Und was ist eigentlich mit den Nicht-Covid-Patienten? Das sind nur einige der drängenden Fragen, die im Fokus des Symposiums stehen, das sich an Mediziner, Pflegende und Mitarbeiter von Krankenhausverwaltungen richtet und wie immer ein breites Themenspektrum abdeckt.

„Die Herausforderungen sind immens. Insofern ist es keine Option, sondern fast schon eine zwingende Herausforderung, diese gemeinsam und Vis-à-Vis 2022 in Bremen zu diskutieren – das Symposium bietet dafür die ideale Plattform“, sagt Prof. Dr. Herwig Gerlach, Vorsitzender des Programmkomitees.

Das Symposium wird wie gewohnt von drei Institutionen gemeinsam veranstaltet: dem Wissenschaftlichen Verein zur Förderung der klinisch angewendeten Forschung in der Intensivmedizin e.V., der Bremer HCCM Consulting GmbH sowie von Congress Bremen und Messe Bremen. Im Februar 2020 hatte das Symposium 4.895 Teilnehmer, 193 Aussteller präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen, 450 Referenten gestalteten Vorträge und Workshops. Die Teilnahme an der Veranstaltung ermöglicht den Erwerb von Fortbildungspunkten.

Anmeldung und weitere Infos auf www.intensivmed.de


Congress Bremen
Kordula Grimm
Tel: +49 421 3505-206
service@intensivmed.de
www.intensivmed.de


Flyer

Download Zurück

Zurück