Digitalisierung im Gesundheitswesen: Werden Sie TI-READY!

© WavebreakmediaMicro – stock.adobe


TI-READY mit SHC+CARE!
Ihr kompetenter Partner auf dem Weg zur Digitalisierung im Gesundheitswesen

In Deutschland ist die Mehrheit der Apotheken, Praxen und Krankenhäuser bereits an die Telematikinfrastruktur angeschlossen – doch kaum jemand nutzt bisher Anwendungen wie den elektronischen Medikationsplan, die elektronische Patientenakte und den Kommunikationsdienst KIM. Als 'TI-READY' gilt nach den Kriterien der gematik, wer einen Heilberufsausweis besitzt und mindestens eine TI-Anwendung in Betrieb genommen hat. TI-READY sind demnach die wenigsten. Bei den Apothekern erfüllen nur zehn Prozent die genannten Anforderungen. Mit fünf Prozent bilden die Krankenhäuser das Schlusslicht. Unter den psychotherapeutischen Praxen sind es elf Prozent. Bei den Ärzten (31 Prozent) und Zahnärzten (29 Prozent) sind immerhin fast ein Drittel TI-READY (Quelle: gematik, 2021).

Die Telematikinfrastruktur (TI) soll alle Beteiligten im deutschen Gesundheitswesen sicher miteinander vernetzen und einen sektoren- und systemübergreifenden sicheren Austausch von Informationen ermöglichen. Ziel ist es, dass die Online-Kommunikation der Ärzte, Psychotherapeuten, Krankenhäuser, Krankenkassen und weiterer Akteure nur noch über die TI stattfindet.

Als Türöffner zur TI ist der Institutionsausweis (SMC-B) für alle medizinischen Institutionen ein zentraler Bestandteil. Mit der SMC-B können sich Leistungserbringer gegenüber Gesundheitsinstitutionen ausweisen und sind berechtigt, Versichertenstammdaten auf der E-Gesundheitskarte zu lesen und zu aktualisieren. Ohne eine SMC-B ist der Zugriff auf die TI nicht möglich. Neben einer SMC-B ist nach den Vorgaben des Patientendaten-Schutzgesetzes auch ein elektronischer Heilberufsausweis (eHBA) zur Teilnahme an der TI erforderlich. Zusätzlich wird weitere Hard- und Software zu diesen Komponenten benötigt, um die Anwendungen der TI zu nutzen.

© SHC+CARE

SHC+CARE - Ihr Vertrauensdienstanbieter für die SMC-B und den eHBA

Als einer von vier zugelassenen Vertrauensdienstanbietern produziert SHC+CARE zuverlässig Ihre eHBAs und SMC-Bs. Bereits jetzt sind elektonische Heilberufsausweise für die Heilberufe Ärzte und Zahnärzte verfügbar. Die eHBAs für Apotheker sind ab März erhältlich und die eHBAs für Psychotherapeuten und die kammerfreien Gesundheitsberufe, die im Elektronischen Gesundheitsberuferegister (eGBR) erfasst sind, können vorraussichtlich ab April 2022 bestellt werden.

SHC+CARE bietet als ein Trusted Service Provider der DKTIG Institutionsausweise (SMC-B) für Krankenhäuser und Rehabilitations- und Vorsorgeeinrichtungen an. Ab April dieses Jahres erweitert sich unser Angebot auf die SMC-B für Apotheker und die Berufe des elektronischen Gesundheitsregisters (eGBR).

© SHC+CARE

So machen wir Sie TI-READY

Neben der Produktion der elektronischen Ausweise bietet SHC+CARE ein umfassendes Angebot, mit dem wir Sie auf ihrem Weg 'TI-READY' zu werden, begleiten wollen. Zusätzlich bietet Ihnen SHC+CARE volle Transparenz und Planungssicherheit durch ein exklusives CARE-Portal und die Möglichkeit der Sammelabrechnungen für z.B. Krankenhäuser und Rehabilitations- und Vorsorgeeinrichtungen.

Mit Informationen, Artikeln zu aktuellen Themen, erstklassischem Support und kostenlosen Webinaren begleitet SHC+CARE Sie auch noch nach Auslieferung der Karten.

In unserer Beratung definieren wir gemeinsam die Ziele, ermitteln den Status quo anhand einer eigenen Checkliste und konzipieren anhand dieser Parameter ein individuelles Lösungskonzept für Ihre Gesundheitseinrichtung. Nach erfolgreicher Abstimmung begleiten wir Sie auch während der Umsetzung einfach, schnell und sicher auf dem Weg in die Telematikinfrastruktur mit SHC+CARE.

Sie wollen mehr über unsere Produkte und Dienstleistungen erfahren? Vereinbaren Sie einen Termin unter vertrieb@shc-care.de oder Tel.: +49 821 599997-09.

SHC+CARE
Konrad-Adenauer-Allee 15
86150 Augsburg
Tel.: +49 821 599997-09
vertrieb@shc-care.de
www.shc-care.de

 

Zurück