Themenvorschau für Ausgabe 4 / 2019

Liebe Leser, liebe Kunden,

der ehemalige Healthcare-IT-Branchentreff conhIT wandelt sich, ganz im Zeichen der interdisziplinären Vernetzung, zur DMEA-Connecting Digital Health. Vom 9. bis zum 11. April treffen wieder sämtliche Akteure auf dem Berliner Messegelände zusammen.

Ob Aussteller oder nicht - wählen Sie mit KTM 4 Ihre Plattform und präsentieren sich im Umfeld des DMEA-Vorberichts zu dortigen IT-Highlights, in unserem Innovationswegweiser oder innerhalb unserer aktuellen IT-Beiträge.

Außerdem interessant: Zertifizierung von Energiemanagementsystemen, Unterstützung einer Personalabteilung durch neue HR-Managementsoftware, Studie zu einer qualitativ hochwertigen Gesundheitsversorgung dank Roboter - Sie möchten mehr darüber erfahren? Dann lesen Sie Anfang April einfach unsere KTM 4.

Und natürlich ist KTM 4 auf wichtigen Veranstaltungen vertreten:
• DMEA
• Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit
• MedtecLive und Medtech Summit
• Jahrestagung d. Dt. Ges. f. Kardiologie
• T4M - Technology for Medical Devices
• Frühjahrstagung der KH-IT e.V.

Seien Sie mit dabei, viel Spaß beim Lesen erster Auszüge und

viele Grüße,

Ihre

Nicola Aschendorf

 

Special IT-Systeme und Kommunikation

Digitale Fieberkurve etabliert
Die Digitalisierung gewinnt auch im Gesundheitswesen an Fahrt. Medical-PCs für die allgemeine Dokumentation und Verwaltung von Patientendaten bieten einen einfacheren und beschleunigten Informationsaustausch zwischen Ärzten und Pflegepersonal. Das Evangelische Krankenhaus Oldenburg setzt bereits seit 2015 auf ergonomische Visitenwagen für den mobilen PC-Einsatz. 2018 entschloss sich die Krankenhausleitung zu einer deutlichen Aufstockung.

Elektronisches Narkoseprotokoll steigert Effizienz und Behandlungsqualität
Für die einen ist es ein Damoklesschwert, für die anderen die Direktive für eine bessere Gesundheitsversorgung: Die Digitalisierung macht vor dem Gesundheitssektor nicht halt. Das Hamburger Krankenhaus Tabea zeigt mit der Einführung eines elektronischen Narkoseprotokolls, dass digitale Lösungen die Arbeitseffizienz und -qualität steigern können.

Neue Instrumente für Wissensmanagement in der Medizin
Die zentrale Herausforderung für alle diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen besteht in der Wissensbasis des handelnden Arztes. Die Informationsbeschaffung im Krankenhaus ist trotz moderner IT-Systeme und der Nutzung externer Quellen über das Internet zeitraubend und komplex. Deshalb ist es wichtig, den richtigen Weg zu gehen, um Zeit zu sparen und die Qualität von Wissen zu erhöhen.

Rufanlagen – Neuerungen in der DIN VDE 0834
Der Einsatz von Rufanlagen hilft Menschen in Notsituationen. Durch die Betätigung können hilfeleistende Personen schnell und sicher herbeigerufen werden. Wird eine Störung innerhalb des Systems nicht rechtzeitig signalisiert oder erkannt, führt dies unter Umständen zu einer Gefährdung des Rufenden. Die Neufassung der DIN VDE 0834-1 ,Rufanlagen in Krankenhäusern, Pflegeheimen und ähnlichen Einrichtungen‘ beinhaltet eine Vielzahl von Änderungen zum Aufbau und Betrieb normgerechter Rufanlagen. Der Beitrag gibt einen Überblick.

Moderne IT ebnet BDH-Klinik Elzach den Weg zum digitalen Klinikarbeitsplatz
Die BDH-Klinik Elzach hat ein ehrgeiziges Ziel: In den nächsten zwei bis drei Jahren soll der Großteil der Arbeitsprozesse papierlos ablaufen. Citrix-Technologien helfen dem neurologischen Fachzentrum, dieses Ziel zu erreichen. Gemeinsam mit dem IT-Partner NetPlans wurde eine Digital-Workspace-Strategie entwickelt, die Schritt für Schritt in die Praxis umgesetzt wird.

Management

Kliniken Mühldorf am Inn führen modernes HR-Management-System ein
Wenn öffentliche Auftraggeber Aufträge an private Unternehmen vergeben möchten, sind sie an das Vergaberecht und dessen Vorschriften gebunden. Die Kliniken Mühldorf am Inn haben sich deshalb im Zuge von Modernisierungsmaßnahmen in der Personalabteilung für eine neue Software entschieden. Den Weg dorthin hat ein Dienstleister begleitet und damit die Personalabteilung entlastet.

Mit digitalem Wissensmanagement Behandlungsqualität steigern
In der Strategie der Asklepios-Kliniken-Gruppe spielt die Weiterentwicklung des Wissensmanagements seit jeher eine zentrale Rolle. Nun setzt man auf eine wirkungsstarke digitale Lösung: Seit Anfang 2018 haben die Mediziner in allen Kliniken Zugriff auf UpToDate, ein System zur klinischen Entscheidungsunterstützung. Der Einsatz ist die logische Konsequenz aus dem Bestreben, die die Patienten bestmöglich auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft zu versorgen.

Mehr Widerstandskraft, weniger Stress, mehr Freude in der Arbeit
Wer einen guten Zugang zu den eigenen Ressourcen findet, stärkt seine Widerstandskraft und kann dadurch besser mit Stress und Rückschlägen umgehen. Dr. Jörg-Peter Schröder, Arzt und Führungscoach, gibt wertvolle Tipps zur ressourcenorientierten Resilienz - insbesondere für Menschen in stressigen Berufen in Pflege und Klinik.

Facility Management

Diakonie Klinikum Dietrich Bonhoeffer verbessert seine Energiebilanz
Durch die rasante technische Entwicklung in allen Bereichen der Wirtschaft kommt der Verbesserung der Energieeffizienz auch in Kliniken eine immer größere Bedeutung zu. In Zeiten der Energiewende und des Klimawandels ist es für viele Unternehmen selbstverständlich, sich ihrer Verantwortung zu stellen und sich entsprechend zertifizieren zu lassen. Neben einem Beitrag zum Klimaschutz kann dies von Kosten, Steuern und Abgaben entlasten.

Universitätsklinikum Düsseldorf erhält neues elektronisches Schließsystem
Am Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD) läuft ein Projekt, das so weltweit etwas Besonderes und dessen Fertigstellung für das Jahr 2020 geplant ist: 15.000 der 25.000 Türen, die sich auf dem Gelände befinden, erhalten neue elektronische Türschlösser.

Landeskrankenhaus Feldkirch nutzt Leistung Energieträger Dampf nachhaltig
Das österreichische Landeskrankenhaus Feldkirch ist mit ca. 550 Betten der Schwerpunktversorger Vorarlbergs. Häuser dieser Größe benötigen eine große Menge an Energie, um ihren Betrieb adäquat aufrecht zu erhalten. Dabei hat der Energieträger Dampf einen beträchtlichen Anteil am Energieverbrauch und an den Kosten des Krankenhausbetriebs. Deshalb setzt die Leitung des LKH eine Lösung ein, die den vorhandenen Dampf umfassend nutzt.

Medizintechnik

Studie: Roboter können die Welt der Pflege positiv verändern
Roboter können dabei helfen, auch künftig eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung zu erreichen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Frankfurt University of Applied Sciences und des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA. Die Forscher haben darin untersucht, welche Prototypen und marktreifen Produkte es bereits gibt, welches Potenzial sie bieten und welche Hürden es für ihren Einsatz noch zu überwinden gilt.

Moderne Ventiltechnologie für noch leistungsfähigere Augenoperationen
Katarakt-Operationen gelten heute als chirurgische Routineeingriffe. Dies auch deshalb, weil Unternehmen moderne Medizintechnikgeräte entwickeln, die Augenchirurgen bei einer präzisen und fehlerfreien Behandlung unterstützen. Pneumatische Piezo-, Proportional- und Schnellschaltventile ermöglichen die notwendigen schnellen Schnitte.

Tolle Teamleistung
Das neue Bistro im Krankenhaus Moers besitzt ein offenes, frisches Innenraumdesign und ein neu konzipiertes Speisenangebot. Damit hat das Krankenhaus außerdem die Grundlage einer wirtschaftlichen und ökologischen Betriebsführung in Bezug auf Warenbeschaffung, Produktion, Energieeinsatz und Entsorgung geschaffen.