Themenvorschau für Ausgabe 12/2019

Liebe Leser, liebe Kunden,

aufgrund der allgegenwärtigen Klimadiskussion und der wachsenden Umweltproblematik stehen auch Gesundheitseinrichtungen vor großen Herausforderungen. Deshalb widmet sich unser Special in KTM 12 den Themen Green Facility Management und Energie.
 
Auch interessant: Vorsorge durch Risikoüberwachung, reines Wasser für das klinische Labor, mehr Effizienz in der Logistik, Beleuchtung für mehr Wohlbefinden – alles und mehr dazu in der kommenden Ausgabe.

Wir freuen uns auf Sie, wie immer viel Spaß beim Lesen erster Auszüge und herzliche Grüße

Nicola Aschendorf

P.S.: Wir haben auch 2020 viel vor. Unsere neuen Mediadaten inklusive Termin- und Themenplan stehen ab sofort hier auf der KTM-Website zum Download bereit!

 

Special Facility Management

Energiekosten ganzheitlich reduzieren
Das Gesundheitssystem steht vor großen Herausforderungen. Effizienzdruck ist dabei nur eines von zahlreichen Problemen. Kosten zu senken, ohne spürbare Auswirkungen für die Patienten, gelingt vor allem durch den effizienten und somit kostenreduzierenden Einsatz von Energie.
 
Green Hospital – wie können Prozesse nachhaltiger werden?
Vor dem Hintergrund der stärkeren Fokussierung der Bevölkerung auf die Umwelt sowie des akuten Handlungsbedarfs stehen auch die Industrie und der Gesundheitssektor vor der Herausforderung, ihr Umweltbewusstsein zu stärken und unter anderem das Konzept des Green Hospitals zu etablieren.
 

Mit BIM Neu- und Umbauten erfolgreich realisieren
Unzureichende Planung, Ausführungsfehler, Intransparenz und Kostenexplosionen – komplexe Bauprojekte stehen im Ruf, viele Unsicherheiten mit sich zu bringen. Doch in der Praxis zeigt sich, dass es auch anders geht: Mithilfe des Building Information Modelling können Bauherren bei Neu- und Umbauten erheblich Kosten sparen.
 
Facility Management per App

Excel-Listen sind im Facility Management altbewährt – und dennoch überholt. Neue Apps sorgen für mehr Transparenz, schnellere, problemlose Prozesse und bessere Kontrolle sowie Fehlerbehebung. Das senkt Kosten und bürokratischen Aufwand.
 
Ein guter Boden macht alles mit

Die Anforderungen an Böden in Kliniken sind groß: Sie müssen langlebig, hygienisch und chemikalienbeständig sowie gut zu pflegen sein. Eine Mischung aus Mineralien, Porzellanerde, Kreide und thermoplastischen Polymeren erfüllt diese Kriterien.
 
Beleuchtung für mehr Wohlbefinden

Licht im Krankenhaus ist wichtig – nicht nur für die Gesundheit der Patienten. Es nimmt Einfluss auf das Wohlbefinden und kann bei der Genesung unterstützen. Gleichzeitig muss es für das Personal aber auch funktionell sein. Ein Berliner Krankenhaus punktet mit individuell zugeschnittenen, vernetzten Leuchten und einem Lichtmanagementsystem.

Management

Vorsorge durch Risikoüberwachung
Die frühzeitige Identifizierung von Risiken kann Unternehmen, auch im Gesundheitswesen, vor großen Schäden bewahren, denn die Nicht-Einhaltung von Gesetzen und Regularien hat sowohl strafrechtliche Bedeutung als auch Auswirkungen auf die Reputation. Hilfreich ist ein Governance-, Risk- und Compliance-Management.

Logistik

Vergleichbare Kennzahlen
Die Benchmark-Studie Krankenhauslogistik will Handlungsempfehlungen geben, um die Effizienz der Logistik in Krankenhäusern zu erhöhen. Valide Kennzahlen ermöglichen es den Teilnehmern, zu sehen, wo sie im Vergleich zu anderen Krankenhäusern bei einzelnen Prozessen stehen.
 
Mit Künstlicher Intelligenz die Bettenlogistik verbessern

Ob Patienten pünktlich im OP, beim Röntgen oder zur Untersuchung ankommen, hängt auch mit der Bettenlogistik zusammen, die die Produktivität mitbestimmt. Künstliche Intelligenz erkennt Bettenstaus und sagt dem Pflegepersonal, wie es ihn am besten auflösen kann oder gar nicht erst entstehen lässt.

 

IT-Systeme

Digitale Patientenakte: Die Not zur Tugend machen
In erster Linie sind es kleinere Unternehmen im Gesundheitssektor – Rehazentren, Praxen und Ähnliches, die sich schwer tun mit der digitalen Umstellung. Viele scheuen die vermeintlich hohen Kosten und den Aufwand. Dieser Herausforderung hat sich das Gesundheitszentrum für Sport- und Physiotherapie Traunmed erfolgreich gestellt.
 
Up-date für das Netzwerk

Durch neue digitale Technologien steigen die Anforderungen an Leistungsfähigkeit und Sicherheit der IT. Vorhandene Netzwerke kommen an ihre Grenzen und schützen oft auch nicht ausreichend gegen Cybergefahren. Integrierte Konzepte schaffen es jedoch in kurzer Zeit, die Netzwerkperformance zu verbessern und für mehr Sicherheit zu sorgen.

Hygiene

Bewährtes Reinigungskonzept
Die Mitarbeiter der MedServ Lahn-Dill, einer Tochter der Lahn-Dill-Kliniken, übernehmen sowohl die Gebäude- und Unterhaltsreinigung an den drei Klinikstandorten als auch die Bettenaufbereitung, die OP-, Grund- und Sonderreinigung sowie die Müllentsorgung. Das Konzept, nach dem nach aktuellem Hygienestandard gereinigt und desinfiziert wird, hat sich im Alltag bewährt.

Reinstwasser für die klinische Labordiagnostik
Digitale Services für die Wasseraufbereitung unterstützen Labore beim Qualitätsmanagement und sorgen für kontinuierliche Überwachung und Dokumentation der Wasserqualität sowie eine vorbeugende Instandhaltung.